--
Startseite Aktuelles Spielbetrieb Abteilungen Vorstand Mitgliedschaft Chronik Sponsoren Anfahrt Links Bildergalerien Impressum
 

Der Höhepunkt der Vereinsgeschichte:

bz

SV Blau-Weiß Espa ist Meister der B-Liga Gruppe 1
in der Saison 2004 / 2005

Beste Abwehr, bester Angriff, bester Torschütze
Die Blau-Weiße Wolke über dem 700 Einwohner großen Ort Espa, ist zur Zeit unübersehbar. Gerade hat der Fußball-Club in diesem Ort, der im Jahre 1981 gegründet wurde, seinen größten Erfolg gefeiert, oder feiert ihn noch. Die Meisterschaft in der Friedberger B-Liga Gruppe 1, der sie seit 1985 angehören, wurde in dieser Saison errungen, oder besser erspielt. Zuvor hatte man es zwei Spielzeiten in der Giessener B-Liga probiert, doch die enormen Fahrten zu den Auswärtsspielen machten einen Wechsel in den Friedberger Kreis unumgänglich. Zunächst wurde auf dem Waldsportplatz in Cleeberg gespielt, auch
unter den Namen „Golanhöhen" bekannt, und als Umkleide diente das dortige Bürgerhaus. Doch schon bald, für einen neu gegründeten Verein sogar schon sehr bald, wurde ein neuer Sportplatz in Espa, im Jahre 1988 bezogen und ein Jahr später das Sportlerheim in Angriff genommen. Alles noch unter der Regie des 1. Vorsitzenden Werner Happel, der seit Gründung, bis zum Jahre 1993 dieses Ehrenamt betreute. Sein Nachfolger Volker Rühl stand ihm auch schon in den Jahren zuvor oft hilfreich zur Seite, sodass der Wechsel reibungsvoll vollzogen wurde. Die Espaer, die aufgrund mangelnder Ortsgröße keine eigene Jugendabteilung haben, haben aber immer mit 2 Seniorenmannschaften am Spielbetrieb teilgenommen. Auch ein großer Verdienst von Roger Wedemann, der in den letzten Jahren für die Reserve verantwortlich zeichnet und immer ein Team auf die Beine stellte. Eine einjährige Spielgemeinschaft mit dem TSV Oberkleen bildet da die Ausnahme. Meist tummelten sich beide Teams im Mittelfeld der Tabelle, denn in Espa wurde immer ohne großen finanziellen Aufwand gearbeitet. Der 1. Vorsitzende Volker Rühl blickt mit Stolz zurück auf die 24jährige Vereinsgeschichte, die jetzt ihren Höhepunkt erlebt. 27 Siege, meist deutliche, wie in der Statistik zu ersehen ist, haben die „Blau-Weißen" in den 32 Meisterschaftsspielen errungen, darunter auch die Matchpoints in Berstadt (1:0), in Rockenberg (1:0) in Rödgen (1:0) und in Trais (2:1). Der einzige Ausrutscher, das 1:3 zu Hause gegen den Traiser FC, kommt dabei gar nicht zum Tragen. 123:25 Tore zeigt das Torverhältnis, wobei Dominik Löbrich alleine 33mal traf. Die „Blau-Weißen" stellen also den besten Angriff, die beste Abwehr und den besten Torschützen. Die Gründe hierfür sind eindeutig und vielfältig. Seit Jahren wächst hier etwas zusammen, sei es im Vorstand oder in der Fußballabteilung. Mit Rolf Vogl hat der Verein eine Persönlichkeit, die nicht nur durch die jahrelange Trainertätigkeit Zeichen gesetzt hat. Der neue Elan, der mit Spielertrainer Andreas Wuttke kam, der sich dabei die Erfahrung von Vogl im Tor zu Nutze machte, brachte das „Blau-Weiße" Schiff dann endgültig ins richtige Fahrwasser. Schon vor der Saison wurde der SV als Favorit gehandelt, denn immerhin standen im Team so erfahrene Fußballer wie Dirk Eiskirch und Kai-Michael Finnemore, die Lahdou Brüder, das Eigengewächs Thorsten Rühl, der sicherlich Höherklassig spielen konnte und auch dementsprechende Angebote hatte, Kevin Mauckner und nicht zu vergessen Co-Trainer Thomas Lukasch. Das um diese Säulen herum für die übrigen Spieler zu großer Form auflaufen konnten, war nicht nur Spekulation. So holte das Team auswärts 42(!) Punkte, blieb ungeschlagen und musste nur 8 Gegentore hinnehmen. Die höchsten Siege feierte man gegen Ende der Saison, wo es immer besser lief. Das 7:0 gegen Bad Nauheim II, das 9:3 gegen den FC Gambach oder das 9:2 gegen den TFV Ober-Hörgern II. Der Auslöser aber für die Euphorie der letzten Monate aber war der 2:1 Sieg beim Traiser FC, dem man schon öfter in die Suppe gespuckt hat. In der A-Liga, wo es nun gilt den Klassenerhalt zu sichern, tritt man nun mit einem neunen Trainer an, denn Andy Wuttke steht nur nochals Spieler zur Verfügung. Andreas Pietrzyk soll es nun richten, der vom Bezirksoberligisten FC Cleeberg kommt und der schon einmal in Espa, als Spieler, tätig war. Zudem hat man die Fühler nach weiteren Spielern ausgestreckt, um auf verschiedenen Positionen Alternativen zu haben.

Der Kader und die Torschützen im Meister-Jahr:


Der Saisonverlauf:

TOR: Rolf Vogl, Michael Thomas.

ABWEHR: Uwe Eiskirch, Dirk Eiskirch, Jan
Parlow, Kai-Michael Finnemore, Tino Redlich,
Özlen Mükremin, Gangolf Ruppel.

MITTELFELD und ANGRIFF: Andreas Wuttke,
Thomas Lukasch, Thorsten Rühl, Yüksel Öztürk,
Abboud Lahdou, Eilya Lahdou, Nebil Lahdou,
Rainer Grün, Roger Bodenbach, Dominik Löbrich,
Kevin Mauckner, Sebastian Fritz

SPIELERTRAINER:
Andreas Wuttke (2. Jahr)
und Co Thomas Lukasch (1. Jahr)

 

Die Torschützen:

Löbrich Dominik 33 Tore
Rühl Thorsten 13 Tore
Lahdou Abboud 13 Tore
Wuttke Andreas 13 Tore
Mauckner Kevin 12 Tore
Grün Rainer 10 Tore
Lahdou Nebil 8 Tore
Öztürk Yüksel 6 Tore
Eiskirch Dirk 4 Tore
Finnemore Mike 2 Tore
Bodenbach Roger 1 Tor
Eiskirich Uwe 1 Tor
Vogl Rolf 1 Tor
Fritz Sebastian 1 Tor
ET Reichelsheim 1 Tor
Tore am gr.Tisch 4 Tore
  SV Ober-Mörlen - SV BW Espa 1:1
SV BW Espa - VfR Butzbach 3:0
FC Gambach - SV BW Espa 1:3
KSV Berstadt - SV BW Espa 0:1
FSG Wisselsheim - SV BW Espa 1:7
SV BW Espa - SV Steinfurth II 3:1
SV Reichelsheim - SV BW Espa 0:5
SV BW Espa - TSV Rödgen 5:1
TSV Ostheim - SV BW Espa 1:1
SV BW Espa - SV Nieder-Weisel II 5:0
SG Bad Nauheim II - SV BW Espa 0:5
1. FC Wohnbach - SV BW Espa 0:2
KSV Weckesheim - SV BW Espa 0:3
SV BW Espa - Traiser FC 72 1:3
SV BW Espa - KSV Berstadt 5:1
SV BW Espa - TuS Rockenberg 2:2
Traiser FC - SV BW Espa 1:2
SV BW Espa - FSG Wisselsheim 6:1
SV Steinfurth II -SV BW Espa 0:5
TuS Rockenberg - SV BW Espa 0:1
SV BW Espa - SV Reichelsheim 7:2
SV BW Espa - SV Ober-Mörlen II 2:1
TSV Rödgen - SV BW Espa 0:1
TFV Ober-Hörgern II - SV BW Espa 0:5
SV BW Espa - TSV Ostheim 5:0
VfR Butzbach - SV BW Espa 1:1
SV Nieder-Weisel II - SV BW Espa 2:3
SV BW Espa - SG Bad Nauheim II 7:0
SV BW Espa - FC Gambach 9:3
SV BW Espa - FC Wohnbach gew.3:0
SV BW Espa - TFV Ober-Hörgern II 9:2
SV BW Espa - KSV Weckesheim 5:0
     

Alle Spieler des SV Blau-Weiss Espa im Meisterschaftsjahr mit den Offiziellen
Meisterschaftsfoto 2005

 

zurück zur Fussballseite